Als Selbstständige*r mit einem Online-Business hast du die Qual der Wahl. Du entscheidest über welchen Marketingkanal du mehr Sichtbarkeit und Reichweite aufbauen möchtest und so neue Kund*innen den Weg zu dir finden.

Jede Marketing-Methode hat da ganz eigene Vorgehensweisen und braucht unterschiedliche Voraussetzungen. Beim Social-Media-Kanal Instagram benötigst du z. B. nicht unbedingt eine Website, um für deine Wunschkund*innen sichtbar zu sein. Selbst wenn es natürlich viele Vorteile mit sich bringt, wenn du als Unternehmer*in eine eigene Website hast.

In diesem Blogartikel möchte ich dir die 3 Voraussetzungen vorstellen, die du benötigst, wenn du ganz neu auf Pinterest starten möchtest.

1. Du brauchst einen Blog oder einen Shop 

Um wirklich erfolgreich auf Pinterest zu sein, benötigst du eine eigene Website mit einem Shop oder einen Blog. Nur so, kannst du mithilfe von Pinterest deine Produkte verlinken oder auf deine Blogartikel verweisenSorry to say, aber mit einer statischen Website, die “nur” als Visitenkarte fungiert, wird es echt schwer für dich erfolgreich auf Pinterest zu sein.

Warum ist das so?

Auf Pinterest solltest du mehrmals täglich pinnen. Im besten Fall mit frischen Content in Form von neuen Pins. Du kannst bei Pinterest zwar mehrfach auf eine URL verweisen und dafür eine Vielzahl an unterschiedlichen Pins gestalten, aber irgendwann ist dann auch mal Schicht im Schacht. Nutzt du keinen neuen Content für deine Pins, lieferst du den Pinterest Nutzer*innen kaum neuen Mehrwert. Aber dieser Mehrwertin Form von Tipps, Inspiration, Lösungen für ihr Problem, Anleitungen oder neuen Ideen –  ist genau das wonach Pinterest Nutzer*innen suchen.  

Als Sahnehäubchen solltest du für Pinterest eine eigene Website haben. Möchtest du deinen Erfolg auf Pinterest messen, wirst du hier langfristig nicht dran vorbeikommen. Stell dir vor, du bist Podcaster*in und bietest deine einzelnen Podcast Folgen auf Spotify oder itunes an. Dann hast du zwar mit jeder neuen Podcast Folge einen neuen Mehrwert, den du auf Pinterest vermarkten kannst.  Aber du kannst deinen Pinterest Erfolg nicht wirklich langfristig messen. Wieso?! Die Spotify Seite ist nicht deine eigene Website und somit kannst du sie nicht bei Pinterest verifizieren. Ohne Verifizierung hast du auch keinen Zugriff auf die Pinterest Analytics und kannst deinen Erfolg nicht messen. Auch das Einrichten von Rich Pins ist nur dort möglich, wo du Zugriff auf das Backend hast, also deiner eigenen Website.

MERKE: Um auf Pinterest zu starten, brauche ich eine eigene Website mit Blog oder Shop!

pinterest für anfänger

Mit der Eintragung deiner EMail-Adresse meldest du dich zu meinem Newsletter an und erhältst den Pinterest-Fahrplan als Dankeschön. Austragen kannst du dich jederzeit. Weitere Informationen zum Newsletterversand gibt es in der Datenschutzerklärung

2. Finde heraus, ob Pinterest-Nutzer*innen nach deinen Themen suchen 

Bevor du mit Pinterest loslegst, finde erstmal heraus, ob Pinterest überhaupt die richtige Plattform für dich und dein Business ist. 

Am schnellsten geht dies mit Hilfe der Autosuggest Funktion von Pinterest. Gibt hierfür einfach deine Themen oder dein Keyword in die Suchleiste bei Pinterest ein. Schlägt dir Pinterest schon beim Tippen die Vervollständigung deines Keywords vor, so ist es wahrscheinlich, dass Pinterest Nutzer*innen danach suchen. 

Drückst du dann auf Enter, liefert dir Pinterest einen weiteren Hinweis, die sogenannte Guided Search. Hier zeigt dir Pinterest unter der Suchleiste weitere Begriffe an, nach denen im Zusammenhang mit deinem Suchbegriff gesucht wird. Je mehr Begriffe dir dort angezeigt werden, desto mehr wird nach deinem Keyword gesucht. Die Guided Search zeigt dir also, wie relevant dein Thema für Pinterest Nutzer*innen ist. Mehr Tipps und Infos zum Thema SEO und Keywordrecherche kannst du hier nachlesen.

Doch wirf nicht gleich die Flinte ins Korn, wenn bei deiner Recherche nur wenig angezeigt wird. Es ist klar, dass bestimmte Branchen einfach prädestiniert für Pinterest sind, wie z. B. alles rund um das Thema Hochzeit und Heiraten. Trotzdem können auch nischigere Themen auf Pinterest erfolgreich sein. Du darfst bei deiner Recherche auch gern mal etwas um die Ecke denken und auch verwandte Themen berücksichtigen.

MERKE: Finde heraus, ob Pinterest-Nutzer*innen nach deinen Themen suchen, indem du deine Keywords in die Suchleiste eingibst.

3. Du brauchst Geduld und am Anfang auch genügend Zeit 

Ok, ich gebe zu, das mag vielleicht auf den ersten Blick etwas seltsam klingen, aber Geduld ist bei Pinterest wirklich wichtig. Hier dauert alles einfach ein bisschen länger. Der Algorithmus benötigt  Zeit, um deine Themen bzw. deine Pins richtig einzuordnen und auszuspielen. 

Wenn du also auf der Suche nach schnellem Erfolg über Pinterest bist, dann wirst du vermutlich schnell enttäuscht sein. Laut Pinterest dauert es ca. 6 bis 9 Monaten, bist du sehen kannst, ob Pinterest für dich funktioniert. Deinen Erfolg sieht du also definitiv nicht über Nacht. Das muss natürlich nicht bei jeden so sein, aber dieses Wissen im Hinterkopf zu haben, ist auf jeden Fall sehr hilfreich smile.

 Auf der anderen Seite, wird deine Geduld auch belohnt! Denn Pinterest ist extrem nachhaltig. Während auf den Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Facebook, deine Beiträge eine Lebensdauer von nur wenigen Stunden haben, sind es bei Pinterest schon mehrere Monate und wenn ein Pin viral geht, sogar auch mal Jahre. Das heißt im Klartext, ein Pin kann dir noch nach Monaten bis hin zu Jahren Besucher*innen auf deine Website bringen. Ein langer Atem zahlt sich also definitiv aus. 

MERKE: Pinterest ist ein Marathon und kein Sprint. Wenn du am Ball bleibst, kann Pinterest ein zuverlässiger und nachhaltiger Marketing-Kanal für dein Business werden.

Und dann noch ein Hinweis zum Thema Zeit. Bei Pinterest meldest du dich nicht mal eben schnell an und pinnst ein zwei schöne Bildchen. Wenn du wirklich erfolgreich starten willst, solltest du zumindest am Anfang auch etwas Zeit investieren. Denn gerade der Start mit der richtigen Strategie bringt dir den langfristigen Erfolg.

Wenn du dir das ganz alleine nicht zutraust, dann schau gerne bei meinem Starter-Coaching vorbei. Ich begleite dich bei deinem Start auf Pinterest und gemeinsam legen wir den Grundstein für mehr Sichtbarkeit, mehr Traffic und natürlich mehr Kund*innen über die Plattform. Und das langfristig!

Vorraussetzungen für Pinterest