Die Arbeit stapelt sich auf dem Schreibtisch, die ToDo Liste wird immer länger und Zeit für dich, deine Familie oder Freunde bleibt irgendwie immer auf der Strecke. Dieses Gefühl kennen wohl die meisten Selbstständigen, vor allem, wenn sie Einzelunternehmer sind. Es ist ja auch ganz logisch, wenn ich alleine ein Unternehmen führe, dann muss ich auch alle Aufgaben alleine machen! Oder gibt es da doch noch ne andere Möglichkeit? – Ja, und ob!

Hast du schon mal von Virtuellen Assistentinnen oder VAs gehört? Ich habe ja das Gefühl, dass es mittlerweile immer mehr virtuelle Assistentinnen gibt und jeder weiß, was das ist. Das liegt aber eher daran, dass ich mich jeden Tag in der VA Welt bewege und das seit 2016 (auch wenn ich erst später gegründet habe). Die Realität sieht aber ganz anders aus: Für alle, die nicht in der Online Business Welt unterwegs sind, ist der Begriff VA meistens vollkommen unbekannt. Dabei können virtuelle Assistentinnen eine so tolle Unterstützung sein. 

In diesem Artikel nenne ich dir neun Gründe, warum es sich lohnt, mit einer Virtuellen Assistentin zusammen zu arbeiten.

1. DIE AUFGABEN

Du kennst sie bestimmt. Diese Aufgaben, die ewig auf deiner ToDo Liste stehen und schon längst abgearbeitet werden sollten. Aber aus irgendeinem Grund wandern sie von Tag zu Tag wieder auf die nächste Liste. Vielleicht machst du die Aufgaben einfach nicht gern oder sie fällt auf deiner Prioritätenliste immer wieder hinten runter, weil du einfach andere Dinge priorisiert. Dabei ist diese Aufgabe eigentlich auch wichtig für dein Business und müsste dringend erledigt werden, wie zum Beispiel das Posten auf deinem Instagram Kanal oder sich endlich mal mit Pinterest auseinanderzusetzen.

Ein anderer Grund, warum du sie immer weiter vor dir her schiebst, könnte sein, dass du sie einfach nicht so gut beherrschst und viel zu lange brauchst um sie zu erledigen. Und das ist ja völlig in Ordnung – wir können ja nicht alles gleich gut.

Aber ich habe gute Neuigkeiten: Eine Virtuelle Assistentin ist in der Regel richtig gut in dem was sie anbietet und dazu macht sie die Aufgaben auch noch richtig gern. Das heißt, wenn sie dir diese zeitraubenden ToDo-Listen-Besetzer-Aufgaben abnimmt, werden sie oft schneller erledigt, als wenn du sie selbst machst und am Ende des Tages ist deine ToDo Liste vielleicht sogar mal ganz leer und du ein bisschen glücklicher.

2. MEHR ZEIT

Es ist eigentlich eine ganz einfache Rechnung: Wenn du bestimmte Aufgaben an eine Virtuelle Assistenz abgibst, musst du sie nicht mehr selbst erledigen und hast somit mehr Zeit für andere Dinge. Und damit meine ich nicht nur, dass du dann wieder mehr Zeit mit deiner Familie und Freunden verbringen kannst, oder mit einem neuen Hobby anfängst, dass du schon lange ausprobieren wolltest. Das ist natürlich auch super und die Zeit mit Familien und Zeit für sich selbst ist auch ganz wichtig und nicht zu vernachlässigen.

Aber vor allem hast du auch ganz klar wieder mehr Zeit für den Kern deines Unternehmens, das womit du dich selbstständig machen wolltest, was dir Spaß macht und was du richtig gut kannst. Und langfristig hast du natürlich auch mehr Zeit dein Business weiterzuentwickeln und auf die nächste Stufe zu bringen, wo wir auch schon bei Punkt drei wären.

3. GEMEINSAM WACHSEN

Wenn du langfristig mit einer Virtuellen Assistenz zusammen arbeitest, hast du jemanden an deiner Seite, der dein Unternehmen richtig gut kennt. Ihr habt ein gewisses Vertrauensverhältnis aufgebaut und im Idealfall weißt du, dass du dich zu 100% auf sie verlassen kannst. Du hast also jemand an deiner Seite, der dir nicht nur den Rücken freihält, indem sie dir bestimmte Aufgaben abnimmt, sondern du kannst dich auch mit deiner VA austauschen, reflektieren, brainstormen und gemeinsam macht ihr dein Business noch erfolgreicher.

pinterest für anfänger

Mit der Eintragung deiner EMail-Adresse meldest du dich zu meinem Newsletter an und erhältst den Pinterest-Fahrplan als Dankeschön. Austragen kannst du dich jederzeit. Weitere Informationen zum Newsletterversand gibt es in der Datenschutzerklärung

4. FLEXIBLE ZUSAMMENARBEIT

Ein wichtiger Vorteil in der Zusammenarbeit mit einer VA ist natürlich, dass du diese ziemlich flexibel gestalten kannst: 

  • kurz- oder langfristige Zusammenarbeit
  • du kannst nur bestimmte (kleine) Aufgaben abgeben, die du selbst nicht beherrschst oder größere und komplexere Projekte, wie z.B. das EMail Marketing inkl. Sales Funnel an sie abgeben. Oder sie übernimmt die Koordination verschiedener Aufgaben und leitet ein Team von weiteren virtuellen Assistenzen

5. VOLLE KOSTENKONTROLLE

Virtuelle Assistentinnen sind ebenfalls selbstständig tätig, deswegen bezahlst du auch nur die tatsächlich geleistete Arbeit – nicht die Kaffeepause oder das Quatschen mit Kolleginnen. In der Regel tracken Virtuelle Assistentinnen auch ihre Zeit mit Hilfe eines Tools, z.B. Toggl und du bekommst bei stundenweiser Abrechnung einen Report der getrackten Zeit als Anhang deiner Rechnung mitgeschickt. 

Je nach VA und Aufgabe gibt es allerdings verschiedene Abrechnungsmodelle. Zum Einen gibt es die Möglichkeit nach Stunden abzurechnen. Das heißt, du zahlst den Stundensatz pro tatsächlich geleisteter Stunde. 

Zum Anderen kann die Abrechnung auch nach Projekt oder in Paketen erfolgen. Du zahlst also einen Preis, unabhängig davon, wie viele Stunden dafür benötigt werden. Ein Beispiel hierfür ist das Pinterest Management pro Monat, das unter anderem das Erstellen und Einplanen von Pins sowie die Tailwind Betreuung beinhalten kann.

6. KOSTENERSPARNIS IM VERGLEICH ZU EINEM ANGESTELLTEN

Durch die Beauftragung einer Virtuellen Assistentin ersparst du dir auch einige Kosten, die anfallen, wenn du stattdessen jemand fest anstellen würdest. Das sind natürlich zum einen die Lohnnebenkosten, wie die Krankenversicherung aber auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Daneben entfallen aber auch die sogenannten logistischen Kosten. Dazu zählen unter anderem die Kosten für Büroequipment und -material. 

Auch bist du nicht für das Thema Weiterbildung verantwortlich. Deine Virtuelle Assistentin ist selbst dafür verantwortlich auf dem neuesten Stand zu sein und bildet sich dafür ständig weiter.

7. VIRTUELLE ASSISTENTINNEN SIND IMMER UP-TO-DATE

Und somit sind wir auch schon bei Punkt Sieben. Gerade habe ich es schon erwähnt: Es geht um das Thema Weiterbildung. Virtuelle Assistentinnen bilden sich ständig weiter und sind so immer up-to-date und auf dem neuesten Stand. 

Gerade im Online Bereich ändert sich ja gefühlt täglich etwas. Da kommt man gar nicht drum herum, sich mit den Neuerungen auf den verschiedenen Gebieten auseinanderzusetzen. Aber auch beim Thema Buchhaltung und Steuern ist ein aktuelles Wissen absolut notwendig, um dich als Kunden bestmöglichst zu unterstützen.

8. DAS GROSSE VA-NETZWERK

Falls es doch mal vorkommt, dass deine Virtuelle Assistentin mal nicht weiter weiß, weil ein Problem auftritt oder sie sich innerhalb deines Auftrags neu in ein Tool einarbeiten darf, dann gibt es wirklich ein großes und absolut tolles VA-Netzwerk, in dem man sich austauschen, Probleme ansprechen und sich Hilfe unter den Kolleginnen holen kann. Auch wenn es darum geht, das Team zu erweitern, eine Urlaubsvertretung zu organisieren oder für eine spezielle Aufgabe jemanden ins Boot zu holen, könnt ihr gemeinsam auf das Netzwerk zurückgreifen und eine adäquate Unterstützung finden.

9. VIRTUELLE ASSISTENTINNEN SIND HOCH MOTIVIERT

Und last but not least: Mit einer Virtuelle Assistentinnen hast du wirklich eine top motivierte Unterstützung an deiner Seite. Das liegt nicht zuletzt daran, dass dein Erfolg ja schließlich auch ihr Erfolg ist und dein Erfolg sie ja letztendlich auch bezahlt.

Aber vor allen Dingen haben sich Virtuelle Assistentinnen darauf spezialisiert, was sie gut können und was ihnen Spaß macht und das ist ja mit der höchste Motivator den es gibt.

Ich hoffe, ich konnte dich mit der Auflistung dieser Vorteile davon überzeugen, dass eine Zusammenarbeit mit einer Virtuellen eine echte Überlegung wert ist und du dich lieber heute als morgen auf die Suche nach einer Unterstützung machs

Wenn du noch Fragen oder Anmerkungen zu dem Thema hast, dann schreibe es mir gerne in die Kommentare. 

Ich freue mich drauf, 

deine Stephi